Sonntag, 11. November 2012

Ein virtuelles Gemeinschaftsprojekt wird "fassbar"

Nach einiger Diskussion haben wir uns in der Gruppe geeinigt, die einzelnen Bilder des Gemeinschaftsprojektes auf Keilrahmen aufzuziehen um sie präsentabel und verkaufsfertig zu machen. (Dank an Sandra für den Tipp!)

Als neugieriger Mensch habe ich nicht lange gezögert und sofort "hier" geschrieen, so dass ich nun das Privileg habe, die fertigen Bilder zu sammeln und auf die Keilrahmen aufzubringen - wofür ich viele Angebote zur Unterstützung erhalten habe, auf die ich gegebenenfalls zurückgreifen darf. (DANKE!) 
Zunächst bedeutet es aber, ich darf alle Bilder mal in Händen halten und befühlen und bewundern... (Hurra!)

Kaum waren die ersten Werke bei mir eingetrudelt, bin ich sofort in einen wahren Farbenrausch geraten. Ich habe alle meine Filzvorräte incl. aller Filzreste zusammengesucht und auf meinem Arbeitstisch gestapelt. Dazu Schere, Cuttermesser, Leimtöpfe und -flaschen, Pinsel, Nadeln... und schon konnte es losgehen.


Sandra hatte mir ihre fertig aufgezogenen Bilder freundlicherweise gleich geschickt, so dass mir damit genug Anschauungsmaterial zur Verfügung stand. Ich habe mich entschlossen, ihrem Beispiel zu folgen und bei der Randgestaltung soweit als möglich die Farben vom Motiv aufzugreifen und weiterzuführen, da mir das die Lösung zu sein scheint, die dem Einzelbild am meisten gerecht wird. (Ausserdem kann ich so auch Filzreste verwenden und die Materialkosten gering halten...) Und wenn das Filzbild von der Größe her nicht ganz passend ist, - und fast alle Bilder hatten eine Stelle, die ein wenig knapp war - ist es durch den farblich angepassten Rand trotzdem optisch eine Einheit.








Ich habe die Filzstreifen für den Rand etwas auf die Oberfläche überstehen lassen. 
  
  

So war es kein Problem z.B. bei dem Bild von Doris (oben) die fehlende Ecke und den etwass knapp geratenen dunkelblauen Abschluss optisch mit dem Rand zu integrieren. 


Bei meinem eigenen Bild (unten drunter) hatte ich das Problem, dass an den Schnittkanten unschön die unteren Wollschichten zu sehen waren. Da habe ich den Filzstreifen nicht umgeschlagen sondern quasi auf die Schnittkanten draufgeklebt.


Mittlerweile ist schon eine kleine Galerie an Bildern fertig! (Nicht alles mein Werk, die drei bereits fertig aufgezogenen von Sandra sind auch dabei)


Und ich freu mich auf mehr!
Margarete

Kommentare:

softearthart hat gesagt…

Wonderful, cheers Marie

Christine Chris-June hat gesagt…

das sieht ganz toll und vielversprechend aus :-)