Freitag, 7. Dezember 2012

Bild 35 – Ein Experiment

Mein zweiter Beitrag zum Gruppenbild war eine echte Herausforderung. Position 35 war umgeben von drei Bildern: dem Drachenei von Jellyfelt oben, dem Vulkan von Chris-June rechts und dem leuchtend orangefarbenen Kürbisherbstbild von 7-puenktchen unten. Alle drei Bilder haben einen völlig verschiedenen Stil und Charakter, die ich in meinem Bild irgendwie verbinden wollte. Die erste, naheliegende Idee, einen orangefarbenen Feuerdrachen zu filzen, verwarf ich umgehend, da mir ein solch naturalistisches Motiv für die Stelle zu unruhig, das Orange zu dominant erschien. Es sollte eine andere, abstraktere Lösung her. Ich assoziierte also mehrere Tage vor mich hin. Die Kette war ungefähr wie folgt: Vulkane brechen aus, nach langer Zeit entsteht fruchtbarer Boden, das Ei entlässt ein Leben, auch dieses muss ausbrechen. Somit schwebte mir ein 3D-Objekt vor, das aus einer Fläche hervorbricht.
Kürbis und Ei haben die runde Form gemeinsam, die für Halloweendekorationen bevorzugten Kürbisse weisen eine Streifenstruktur auf. Somit wurde die Idee konkreter, ein rundes 3D-Objekt zu filzen, das sich aus Streifen zusammensetzt.
Die Farbgebung ist allen drei Nachbarbildern entnommen: Das Braun des Vulkans und Drachenbabys für den Hintergrund, das Orange des Kürbisses und Vulkans sowie Weiß, Violett und Grün aus dem Dracheneibild für das 3D-Objekt.
Um den fruchtbaren, braunen Boden und das blühende, ausbrechende Leben widerzugeben, entschied ich mich beim Untergrund für eine naturbelassene Wolle und beim runden Objekt für gefärbte, glatte Vorfilze.
Der Rest war eine Gedulds- und Fleißarbeit, die auch Improvisationstalent erforderte, weil nicht immer alles so klappt, wie man es sich ausdenkt.


Claudia von EllenberDesign

Dieses Bild ist Teil des ImFilzfieber-Gemeinschaftsbildes "Filz im Quadrat".

Kommentare:

marga hat gesagt…

Ich bin total fasziniert!

evamat hat gesagt…

Wow, das hast du super klasse gelöst!

Lykkagard hat gesagt…

Das ist aufregend!
Schließlich hat doch alles geklappt. Aber so ist das Leben ja auch, oft müssen wir improviesieren.
Wirklich Klasse!
LG lykka